Einladung zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,

Die Bürgerinitiative hat einen langen und schweren Kampf gekämpft – und verloren. Versprochen hatte sie ihren Mitgliedern, dass im Jahr 2018 die Arbeiten im Steinbruch enden und die Rekultivierung beginnt.

Gemeinsam mit Gemeindevertretern, den Parteien, Bürgermeister und einer externen Fachfirma wurde ein Konzept erarbeitet und gemeinsam beschlossen.

Dies ist nun alles nicht mehr wahr.

Die Befürchtungen der Bürgerinitiative, dass alles nur Show war, haben sich leider bestätigt. Ein großes Kompliment an die SPD Domburg, die als einzige zu ihren Versprechungen der Bürgerinitiative gegenüber stand.

Die Begründung der CDU, man habe sich zu einer Verlängerung entschlossen, um Gelder für eine bessere Gestaltung des Steinbruchgeländes zu erzielen, sind nicht nur merkwürdig, sondern auch weltfremd.

Zumindest der Bürgermeister darf sich freuen. Weitere 3 Jahre Einnahmen aus dem Verkauf von Steinen. Open end.

Als Begründung für die Verlängerung des Abbaus wurde ein Hangrutsch genannt. Was dieser Hangrutsch mit den getroffenen Vereinbarungen zu tun hat, kann nicht erkannt werden. Lt.

Regierungspräsidium Gießen sollen Kernbohrungen Aufschluß über den Zustand der Wand geben. Ev. gibt es ein Konzept im März 2018. Eine Umsetzung kann weitere zwei Jahre in Anspruch nehmen. Der Betrachter erkennt: Open end !

Wer also glaubt, dass im Jahre 2021 der Abbau endet, ist ein hoffnungsloser Optimist. Es gibt viele Fragen und wenig Antworten.

Warum beantwortet der Ortsbeirat keine Emails?
Warum werden Berichte und Leserbrief in der NNP nicht veröffentlicht?
Wer soll die Sanierung des maroden Bürogebäudes in der Nil bezahlen? Was wollen wir damit?
Usw, usw.

Der Vorstand der Bürgerinitiative „Rettet den Watzenhahn“ braucht Eure Meinung. Wie sollen wir weiter vorgehen?

Um dies alles zu besprechen, laden wir alle Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 06.04.2018, 20.00 Uhr, ins Jugendheim Domdorf, Heinrich-Serienbach-Straßeein.